Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

persönlicher Kommentar

Der Rest der Welt tobt - Trump kündigt das Klimaschutzabkommen!

Und deutsche Politik und "germanische Wirtschaft" sind ganz vorne beim "Bestürztsein" mit dabei.
Aber ist Deutschland wirklich "Mr. & Mrs. Sauberland", das es auf den ersten Blick vielleicht zu sein scheint? Mitnichten!
WIr haben alle "Sauereien" längst ins Ausland, möglichst in ferne Kontinente verlagert. Dort können dann für unsere rimportierten Textilien und Pharmazeutika die Sozial- und Umweltstandards mit Füßen getreten werden. Dorthin kann auch unser ganzer Konsummüll abtransportiert und endgelagert werden.
Und selbst in unserer Region hieß es noch vor kurzem im NRW-Wahlkampf, als es um den notwendigen Ausstieg aus der Braunkohlepolitik ging: "Wir gefährden doch nicht hunderte Arbeitsplätze bei RWE und Rheinbraun. Klimaschutz ist zwar wichtig, aber....
"Heiliger Sankt Florian - verschon´ mein Haus zünd´and´re an!"
Solange ständiges Wirtschaftswachstum und die "Schimäre Vollbeschäftigung" -koste es, was es wolle- propagiert, solang ein Weltwirtschaftsgipfel dem nächsten pseudo-religionsmäßig mit dem Abschluss immer neuer Freihandelskommen zur globalen Absatzsteigerung vorangepeitscht wird, so lange wird Klimaschutz und Umweltpolitik nur in Sonntagsreden umgesetzt, auch und gerade mit massiver Unterstützung der deutschen Politik.
Wir hier müssen radikal umdenken und das liegt in unserer Verantwortung. Es ist einfach zu billig, nur auf einen ohnehin durchgeknallten Übersee-Präsidenten zu zeigen.

Autor/in:
Kurt Rieder
Zurück

Wichtiger Hinweis:
Blogbeiträge stellen die persönliche Meinung einzelner Parteimitglieder dar. Diese kann in Einzelfällen von der Programmlage der Partei abweichend sein. Auch ist es möglich, dass zu einzelnen Themen und Aspekten in der ÖDP noch keine Programmlage existiert.