Runder Tisch "Grundeinkommen"

Am 13.01.2017 trafen sich im Haus der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in Köln 12 Parteien, NGOs und Verbände zum runden Tisch "Grundeinkommen".

Der Runde Tisch Grundeinkommen Deutschland ist ein Treffen bundesweit agierender Akteure, die die Idee des Grundeinkommens unterstützen, welches den vier Kriterien des Netzwerks Grundeinkommen entspricht. Zweck der Treffen war der Austausch, die Diskussion und die Abstimmung gemeinsamer Aktionen. Einlader war das Netzwerk Grundeinkommen.

 

Auch die Ökodemokraten waren mit unseren beiden KV-Mitgliedern Johannes Stirnberg und Kurt Rieder (ÖDP-Bundesarbeitskreis "Humanökologisches Grundeinkommen") vertreten und stellten den aktuellen Stand der Planungen zum Thema innerhalb der ÖDP dar.

 

Die Anwesenden stellten ihre Vorhaben im Jahr 2017 dar.

Zu nennen wären u.a. Beteiligungen an der Bundestagswahl, das BGE 17 Projekt, das Thema Kinder- und Jugendgrundeinkommen in Weiterführung der weact-Kampagne, die Erneuerung der Internet-Plattform des Netzwerks Grundeinkommen „Grundeinkommen ist wählbar“ für die Bundestagswahl, Demos zur Entschleunigung (ÖDP), eine gemeinsame Demo für der BT-Wahl und Weiteres mehr.

Die einzelnen Organisationen prüfen, an welchen Aktionen, Kampagnen und Projekten sie sich beteiligen wollen. Kontakte wurden dazu hergestellt, Beauftragte der jeweiligen Organisation für den Runden Tisch Grundeinkommen benannt.

Alle Beteiligten begrüßten das Vernetzungs- und Informationstreffen und Folgetreffen dieser Art im jährlichen Rhythmus.


Die ÖDP Aachen-Düren-Heinsberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen