Protest zur Karlspreisverleihung an den größten Tihange-Aktionär

Demonstration vor dem Aachener Rathaus

Die heutige Karlspreisverleihung lief nur im Aachener Rathaus wie gewohnt still, friedlich und langweilig ab, auch wenn der Preisträger "mehr EU-Willen von Deutschland einforderte".

Draußen am Markt waren die besorgten Bürger, die für eine endgültige Schließung von Tihange sowie der Brennelementefabrik in Lingen/Emsland und der Urananreicherung in Gronau/NRW demonstrierten und damit die Verantwortlichkeit der beiden Länder Deutschland und Frankreich am Weiterbetrieb maroder AKWs lautstark forderten, klar in der Mehrheit, darunter 15 ÖDP-ler. Vier ÖDP-Freunde waren sogar aus Rheinland-Pfalz angereist und demonstrierten mit. Auch der Landesvorsitzende der ÖDP NRW, Martin Schauerte, war an Ort und Stelle.
Die ÖDP, die mit den Linken seit Beginn der Bewegung mit dabei war, setzte damit wieder mal im Gegensatz zu den Grünen, die sich "aus Gründen der Staatsräson" nicht beteiligten, ein Zeichen gegen die maroden AKWs in Belgien.

Pünktlich um 10:00 Uhr startete der Demozug vom Welthaus an der Schanz in Aachen durch die Innenstadt zum Markt. Nach der beeindruckenden Versammlung auf dem Markt vor dem Rathaus ging es dann zur Abschlusskundgebung in die Pontstraße.

Danke an alle Mitstreiter, egal welcher Coleur, die heute an Christi Himmelfahrt in Aachen mit dabei waren und für lautstarke und sichtbare Unterstützung gesorgt haben. Danke vor allem an Stop Tihange und das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie in Aachen als Organisatoren!

Die "Polit-Prominenz" aus der Region, Deutschland, Frankreich und Europa war bei ihrem beabsichtigten, dann aber offensichtlich als zu heikel befundenen und deshalb kurzerhand ausgefallenen "Bad in der Menge" ebenfalls von dem klaren Meinungsbild der "Anti-AKW-Front" beeindruckt. Das EU-Kommando des "Lieblingsprinzen Macron" am Himmelfahrtstag wurde so für manchen "Drüberhinwegredner" eher zum "Himmelfahrtskommando".

Jetzt heißt es: Termin vorgemerkt zur LINGEN - DEMO am 9.6.2018 - auf ins Emsland, damit die dortige Brennelementefabrik Lieferung an (marode) AKWs europa- und weltweit umgehend einstellt.

Kurt Rieder

ÖDP auf vor dem Rathaus während der Verleihung des Karlspreises an Macron. Bild: Steffo Miaris, ÖDP KV Bonn

Zurück

Die ÖDP Aachen-Düren-Heinsberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen