ÖDP Aachen-Düren-Heinsberg mit „Sarg-Aktion“ gegen die TTIP, CETA & Co

Mit der demonstrativen Beerdigung von „Demokratie“  „Sozialstaat“ und „Umweltschutz“ beteiligte sich der Kreisverband der ÖDP Aachen-Düren-Heinsberg bei der Großdemonstration gegen die geplanten Freihandelsabkommen in Köln am 17.09.2016.

Die Ökodemokraten trugen beschriftete schwarze Särge vom Start- und Zielpunkt „Deutzer Werft“ über den Rhein quer durch die Kölner Innenstadt. Mit dem Slogan: „Mensch vor Profit – statt T-TIP!“ appellierten  sie auf der Wegstrecke für eine humaner ausgerichtete Sozial- und Umweltpolitik anstelle einseitiger Wirtschaftswachstumsinteressen.


Kurt Rieder, 1. Kreisvorsitzender: „Dabei geht es uns nicht nur um die jetzt geplanten Abkommen mit den USA und Kanada. Solange „Freihandel“ global einem fairem Handel vorgezogen wird und Wirtschaftswachstum das „goldene Kalb ist, um das alle Nationen tanzen sollen“, so lange werden Sozial- und Umweltstandards weltweit den Kürzeren ziehen. So lange bleiben „Pseudo“-Umwelt und Sozialgipfel reine Makulatur.“

Die ÖDP wird sich auf EU-Ebene, in Bund, Land und Kreis auch weiterhin vehement dafür einsetzen, dass ein fairerer und demokratisch legitimierter Handel zwischen den Nationen und Kontinenten realisiert wird.

Der nächste „Kennenlern-Stammtisch“ findet am  20.10.16 um 19 Uhr in Aachen statt. 

Näheres hierzu unter: www.oedp-aachen.de  oder infooedp-aachen.de


Zurück

Die ÖDP Aachen-Düren-Heinsberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen